Dem warmen Garn die kalte Schulter gezeigt

Dem warmen Garn die kalte Schulter gezeigt

oder neues aus der Rubrik unterschätzte & ignorierte Garne

Es gibt so Garne, die nimmt man einfach nicht für voll. Undine schwärmte mir nach ihrem Norwegenurlaub vor 2 Jahren hymnisch von der Borstet Alpakka von Sandnes vor. Daraus wollte sie unbedingt eine Jacke haben. Ich tat das etwas überheblich ab, zu dick und überhaupt, diese aufgebürsteten Garne mag ich nicht und so weiter.

Zum Glück (für Undine) gab es genug andere Garne und Projektideen, die Borstet verschwand in der mentalen Versenkung. Bis vor 2 Wochen! Ich hatte im Urlaub beschlossen, von allen Sandnesqualitäten 2 Knäuel zu bestellen, eines zum befühlen, eines für eine Maschenprobe. Dazu die Farbkarte, so kann ich euch immer kurzfristig euer Wunschgarn von Sandnes bestellen.

Die ersten Knäuel kamen und ich begann mit den Maschenproben. Faulerweise pickte ich mir zuerst die dickeren Garne raus. Und hatte plötzlich ein Knäuel Borstet Alpakka auf den Nadeln. Und war begeistert. Weich, voluminös und flauschig glitt sie über meine Finger. Vorsichtig durchsuchte ich ravelry nach passenden Anleitungen, nur mal so. Vielleicht ne leichte und warme Strickjacke, braucht man im zugigen Corona-Herbst doch bestimmt. Schnell stolperte ich in meinen Favoriten über den Lempi Cardigan von Veera Valimäki.  Die ist sogar explizit für das Garn gedacht.

Oder alternativ der Louisiana Sweater von Petite Knit als schnelle Pulloveridee? Am Ende vielleicht beides, geht ja fix mit dem dicken Garn?

Eins hab ich jedenfalls aus der Aktion gelernt, nichts geht über persönliches Betasten und Befühlen von Wolle! Und deshalb könnt ihr das jetzt bei mir mit allen Sandnesgarnen, ich habe Probeknäuel, Maschenprobe und eine Farbkarte im Laden.

Mehr als Wolle

Mehr als Wolle

gab es bei mir im Laden schon immer. In diesem Jahr bin ich beim Einkauf jedoch ein klein wenig eskaliert und habe Dinge eingekauft die euch oder euer Strickzeug verwöhnen.

Zuerst: Sockenbretter! Danach hattet ihr schon oft gefragt. Aber alles, was ich gefunden habe war entweder Kunststoff, unschön oder unbezahlbar. Aber jetzt habe ich einen Lieferanten gefunden, der aus unbehandeltem Holz sehr schöne Bretter macht. Ab sofort in 2 Designs, 4 Größen und für 14,90 Euro das Paar zu haben.

Und falls ihr noch nach den passenden Socken sucht: ich mag die MeerSoxx von Stine & Stitch sehr gerne! Und ganz besonders schön werden sie aus der Farbvielfalt der Arwetta von filcolana.

Und für Strickfaule oder Ungeübte gibt es auch wieder eine frische Lieferung mit Hirschsocken aus reiner Wolle. Schon fix und fertig, mit Muster oder Ringeln. Auch gut als schnelles Geschenk.

Neu sind auch meine Klappboxen in Mini und Midi aus Kunststoff in schönen Skandinavien-Farben und stapelbar. Eigentlich zum Verkauf geordert sind Undine und ich vergangenen Samstag durch den Laden gestrolcht und haben unsere halbe Wollauslage in diesen Boxen verstaut. Ich nutze sie auch für mein Strickzeug – mit der Mini-Box kann man endlich die Ito-Konen davon abhalten quer durch den Raum zu rollen! Und jedes Ufo bekommt jetzt sein eigenes Zuhause.

Inzwischen haben wir uns gebremst, es sollen ja noch ein paar Boxen für euch übrig bleiben.

 

 

 

 

Ebenfalls neu, ganz zum Verwöhnen für euch, sind die Seifen, Handcremes und Bodylotion von Klar-Seifen und Hopery. Pflegende Naturkosmetik aus Deutschland die man nur schwer beschreiben kann, man muss sie eigentlich mit der Nase entdecken. Angenehmer Nebeneffekt: der ganze Laden duftet dezent wunderbar.

 

 

 

Nicht mehr ganz neu aber nicht weniger schön sind die Ledersachen von Muud aus Dänemark. Viele von euch haben sie schon bewundert. Aus Dänemark trudeln so nach und nach immer neue Modelle ein. Momentan ist der Tisch schon ganz gut gefüllt. Und ich selber überlege immer noch: nehme ich eine Stavanger, eine Saturn XXl oder eine Lofoten für mich selber. Meistens trefft ihr die Entscheidung für mich, und kauft euch das Modell einfach selber 🙂

Erholt in die Stricksaison

Erholt in die Stricksaison

Nach 3 traumhaften und entspannten Wochen auf der Route Hamburg-Schleswig-Nordjütland sind meine Akkus wieder randvoll. Jeglicher Stress wurde mir vom kräftigen Nordseewind aus dem Kopf gepustet und das kreative Rädchen im Kopf ist wieder angesprungen.

Mit riesiger Freude bin ich in meinen Laden zurückgekehrt. Der Herbst naht auch in diesem Jahr mit spannenden Projekten.

Los geht es Mitte Oktober mit einem KAL. Im vergangenen Herbst haben wir hier im Workshop mit ChrisBerlin gemeinsam ihren Boy-Friend-Cardigan gestrickt. Da sie uns aus bekannten Gründen in diesem Jahr nicht besuchen kann, haben wir uns kurzerhand entschlossen, ihr wunderbares Schal/Tuch Kolding gemeinsam zu stricken.

Und da Vorfreude bekanntlich ja immer die schönste Freude ist, werden hier schon fleißig Wollsorten begutachtet und Maschenproben gestrickt. Zuerst in der engeren Wahl: die Yak und die Herbstwind von Atelier Zitron und die Milano von Lamana. Langsam schwenken wir jetzt schon auf 2-fädige Kombination um. Mein heißer Tipp: Piura und Modena von Lamana gemeinsam verstrickt. Dazu werde ich heute abend auf jeden Fall noch eine Maschenprobe stricken!

Habt ihr auch Lust mitzustricken? Dann kommt im Laden vorbei oder schreibt mir eine Mail, wir finden hier für jede das passende Garn! Ich freue mich auf viele Mitstrickerinnen und spannende Garnkombis.

Secured By miniOrange