Zurück an den Nadeln

Zurück an den Nadeln

Die letzten 4 Wochen waren für mich eine emotionale Achterbahnfahrt. Ihr habt es alle mitbekommen, die Zukunft meines Wollladens stand ganz plötzlich auf der Kippe. Selbst meine Lieblingstherapie – ausdauerndes Stricken – machte mir keinen wirklichen Spaß mehr. Vergleichsweise lustlos habe ich paar Reihen und Runden gestrickt, aber Begeisterung fühlt sich anders an.

Einen Großteil meiner Zeit hatte ich mit der Suche nach einem neuen Laden verbracht, oft genug frustrierend. Aber eure Unterstützung und Vorschläge nach meinem letzten Blogbeitrag haben mich überwältigt! Tausend Dank an euch, ihr habt mich wieder in die richtige Richtung geschubst. Und tatsächlich, letzte Woche habe ich einen neuen Mietvertrag unterschrieben. Im September geht’s nach Stadtfeld, in die Maxim-Gorki-Straße 24. Jetzt liegt zwar ein Haufen Arbeit und ein Umzug vor mir, aber darauf blicke ich mit Vorfreude und Zuversicht. Die Maschinistin hat ein neues Zuhause!

Und was soll ich sagen, mit der Unterschrift kam auch die Stricklust wieder. Als wäre es nie anders gewesen. Das Wochenende habe ich die Sakasama Jacke angeschlagen. Zum Test hatte ich mir ein paar Stränge Pebble von Shibui-Knits bei meiner Großhändlerin mitbestellt. Die hat sie ganz neu im Programm und ich war neugierig. Ein nicht ganz günstiges Vergnügen, aber nach dem ersten verstrickten Strang darf ich sagen: jeden Cent wert. Meine Finger juchzen bei jeder gestrickten Masche. Der Griff ist einzigartig, das Maschenbild gleichmäßig, die Farbe komplex (blau natürlich). Ich bin schon ganz gespannt auf das fertige Jäckchen.

 

Und für euch habe ich auch ein kleines Geschenk. Als Dankeschön für eure Unterstützung: die Anleitung für mein “Einfach gestreift-Tuch”. Im Urlaub aus einem Strang filigran von Atelier Zitron gestrickt. Die Streifen kommen gleich so vom Strang. Wenn das Leben plötzlich wieder ganz einfach ist.

Einfach gestreift

Material:
1 Strang filigran color von Atelier Zitron (hier Farbe 66)
1 Rundstricknadel 4 mm
2 Maschenmarkierer

Anleitung:
5 Maschen anschlagen
Setup-Reihe: 1 Masche re, kfb, Marker platzieren, 1 Masche re, Marker platzieren, kfb, 1 Masche rechts
Reihe 1(HR): 1 Ma re, kfb, bis zum Marker re, 1 Umschlag, Marker abh., 1 Ma re, Marker abh., 1 Umschlag, bis 2 Ma vor Ende re, kfb, 1 Masche re
Reihe 2 (RR): 1 Ma re, kfb, bis zum Marker re, Marker abh, 1 Ma li, Marker abh, bis 2 Ma vor Ende re, kfb, 1 Masche re

Reihe 1 und 2 solange wiederholen, bis noch ca. 5 Gramm Garn übrig sind. Dann alle Maschen mit einem Icord abketten. Dafür am Ende der letzten Strickreihe 3 Maschen aufnehmen. Arbeit wenden * 2 Ma re, die nächsten 2 Ma recht verschr. zusstricken, die 3 Maschen von der rechten wieder auf die linke Nadel zurückgleiten lassen* solange wiederholen, bis nur noch 3 Maschen auf der linken Nadel sind. Diese normal abketten und die Fäden vernähen. Nach Wunsch könnt ihr das fertige Tuch noch spannen, ungespannt misst es ca. 170 x 45 cm.

filigran color von Atelier Zitron, 100 % Merino-Wolle, LL 600 m/100 gr, 16,95 €
Shibui Pebble, 48 % recycelte Seide, 36 % Merino, 16 % Cashmere, 205 m /25 gr, 19,90 € (auf Vorbestellung)

Secured By miniOrange