Heute gibt es 2 Pulloveranleitungen. Der Flax und der Flax light sind perfekte Anleitungen für Raglan-von-oben-Anfänger. Der Halsausschnitt ist hier nicht (wie bei vielen andern Modellen) mit verkürzten Reihen gestaltet und das Muster auf den Ärmeln ist nicht nur dekorativ, es hilft auch dabei, die Raglanzunahmen zu identifizieren. Schön auch: das Modell funktioniert vom Neugeborenen bis zum ausgewachsenen Kerl, ihr dürft also die komplette Familie bestricken.

Aus diesem Grunde sind diese Pullover auch die Modelle für meinen RVO-Kurs der am kommenden Dienstag startet. Falls ihr euch also noch nicht alleine an dieses Projekt traut – 2 Plätze sind derzeit noch frei. Für diesen Anlass habe ich für die Flax-Anleitung auch eine deutsche Übersetzung erstellt, die könnt ihr gerne bei mir im Laden bekommen. Damit müsstet ihr euch auch durch den Flax light manovrieren können. Das Prinzip ist identisch, nur Maschen- und Rundenzahlen variieren.

Ihr müsst euch also nur noch entscheiden, in welcher Dicke ihr den Pulli haben wollt. Schön mollig, als Jackenersatz für Herbstspaziergänge? Oder für Frostbeulen in zugigen Büros? Dann empfehle ich euch die Peruvian Highland Wool von Filcolana. Gerade in großer Menge und vielen Farben im Laden eingetroffen. Und mit 3,95 Euro pro 50 Gramm auch sehr budgetfreundlich.

Für Menschen wie mich, die im Winter eher unter überheizten Räumen leiden – ihr greift besser zur Light-Variante und dem passenden Garn in Sockenwollstärke. Ich persönlich werde mir eine Variante aus der Hanf Natur von Atelier-Zitron stricken. Das Garn klimatisiert durch die Hanf-Woll-Mischung perfekt und die eher gedeckten Farben sind toll für Herbst und Winter. Aber es gibt natürlich noch die Arwetta, die Anina und mindestens 5 andere tolle Garne zur Auswahl. Entscheidungen sind gefragt 😉

Secured By miniOrange